Lesesommer 2021: Neuentdeckte Krimireihen

Zwar ist der Sommer nun langsam endgültig vorbei, in diesem Beitrag blicke ich jedoch noch einmal auf meinen Lesesommer 2021 zurück und lasse euch an meinen Neuentdeckungen teilhaben.

Drei Bücher lehnen an Holzpallette: Kurzrezensionen zu "In the Dark", "Die perfekte Sünde" und "Wer auf dich wartet".

Sommerzeit ist für mich auch immer Krimizeit. Ganz besonders liebe ich gute Krimireihen. Wenn es draußen warm und sonnig ist, tauche ich mit Vorliebe in düstere Krimis ab und begleite smarte Detektiv*innen bei ihren Mordermittlungen. Und so wars natürlich auch in diesem Sommer (auch wenn die sonnigen Tage etwas zu wünschen übrig ließen). In diesem Jahr durfte ich einige tolle Krimiautorinnen neu entdecken, deren spannende Reihen ich quasi verschlungen habe. Diese möchte ich euch im heutigen Beitrag vorstellen.

Gytha Lodge: Reihe „Chief Inspector Sheens ermittelt“

Die Krimireihe um Chief Inspector Jonah Sheen und sein Ermitler*innenteam umfasst auf deutsch zurzeit drei Bände, „Wer auf dich wartet“ stellt  den zweiten Band der Reihe dar. Die fesselnden und wendungsreichen Einzelbände sind im Stile klassischer Whodunit-Krimis aufgebaut, wobei die Ermittlungsarbeit detailliert und authentisch gezeichnet wird. In jedem Band der Reihe wird jeweils ein konkreter Fall behandelt, zusätzlich gibt es aber auch eine Hintergrundgeschichte um das Team, die sich bandübergreifend entwickelt. Deshalb sollte die Reihe idealerweise in der korrekten Reihenfolge gelesen werden, wer sich jedoch nur für die einzelnen Fälle und weniger für das Team interessiert, kann die Bände auch einzeln lesen.

Gytha Lodge: Wer auf dich wartet (Watching From The Dark)
Übersetzung: Kristian Lutze.
Hoffmann und Campe.
368 Seiten, 16,90 EUR.
ISBN-13: 978-3455009989

Cara Hunter: Reihe „Detective Inspector Fawley ermittelt“

„In the Dark“ ist der zweite Band der derzeit dreiteiligen Krimireihe um D.I. Fawley und sein Team. Was diese Krimireihe ganz besonders macht, ist die überaus detailliert gezeichnete Polizeiarbeit, die absolut im Fokus steht. Hunter arbeitet mit Ermittlungsberichten, E-Mails, Zeitungsartikeln etc., die in die Handlung eingearbeitet sind und so einen umfangreichen Einblick in die Ermittlungsarbeit liefern. Die komplexen Fälle, um die sich die jeweiligen Einzelbände drehen, sind spannungs- und wendungsreich und kommen dabei ganz ohne blutrünstige Tatbeschreibungen aus. Die Geschichte wird dabei aus mehreren Perspektiven erzählt, wobei D.I. Fawley den einzigen Ich-Erzähler darstellt. Der Schreibstil ist relativ nüchtern und distanziert, was aber den Eindruck verstärkt, einen Einblick in professionelle Polizeiarbeit zu erhalten. Zwar entwickelt sich auch in dieser Krimireihe bandübergreifend eine Hintergrundgeschichte zu den einzelnen Teammitgliedern, doch man kann durchaus zu Einzelbänden greifen, die sich auch unabhängig der Reihenfolge gut lesen lassen.

Cara Hunter: In the Dark
Übersetzung: Teja Schwaner, Iris Hansen.
Aufbau.
412 Seiten, 9,99 EUR.
ISBN-13: 978-3746635033

Ellison Cooper: Sayer-Altair-Reihe (nicht im Bild)

Die derzeit dreiteilige Thriller-Reihe von Ellison Cooper dreht sich um die Ermittlungen von FBI Special Agent Sayer Altair. Die starke Protagonistin ist nicht nur Agentin für das FBI, sondern auch Neurowissenschaftlerin und arbeitet an einer Studie zu Serienmördern. Doch ihre Forschung gerät bei all den aktuellen Fällen, die Agent Altair in Washington D.C. aufklären muss, fast ins Hintertreffen. Die Thriller-Reihe widmet sich – wie üblich – pro Band einem Fall, der aufgeklärt wird. Dabei entwickelt sich jedoch auch eine spannende bandübergreifende Geschichte, weshalb es hier zu empfehlen ist, die Reihe in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Die Fälle, die Altair bearbeitet, sind komplex, teils recht grausam und anschaulich erzählt, weshalb die Thriller-Reihe nichts für zart besaitete Gemüter ist. Cooper schreibt mitreißend und sehr spannend, die Fälle warten dabei mit überraschenden Wendungen und interessanten Charakteren auf.

Ellison Cooper: Todeskäfig (Caged)
Übersetzung: Sybille Uplegger.
Ullstein.
496 Seiten, 10 EUR.
ISBN-13: 978-3548290768

Helen Fields: Callanach-Turner-Reihe

„Die perfekte Sünde“ ist der vierte Band der bereits fünfteiligen Krimireihe um das Ermittler*innenduo Callanach und Turner. Die Reihe ist in Edinburgh angesiedelt, wo die beiden Detectives teils sehr grausame Verbrechen aufklären müssen. Protagonist Luc Callanach wird im ersten Band nach persönlichen Schwierigkeiten von Frankreich nach Schottland versetzt, wo er sich zu Beginn noch schwer tut sich einzufügen und anzupassen. Doch in der klugen und toughen Detective Ava Turner findet er eine Freundin und verlässliche Partnerin. Sowohl das Ermittler*innenduo als auch die anderen Charaktere sind gut ausgearbeitet und authentisch gezeichnet. Da die Story zu den Detectives und auch den restlichen Teammitgliedern der schottischen Polizei doch recht ausführlich ist und aufeinander aufbaut, empfiehlt es sich hier absolut, die Reihe in der korrekten Reihenfolge zu lesen. Abgesehen von der Geschichte rund um die Detectives behandelt jeder Einzelband auch immer einen Haupt- sowie weitere Nebenfälle, die extrem spannend und  gut geplottet sind. Allerdings ist auch Fields Reihe nichts für zarte Gemüter, da es bisweilen recht blutig zugeht. Für alle Fans von Helen Field bzw. von spannenden und blutrünstigen Krimis gibt’s jetzt noch eine gute Nachricht: Am 26. November erscheint der sechste Band der Krimireihe!

Helen Fields: Die perfekte Sünde (Perfect Silence)
Übersetzung: Frauke Meier.
Lübbe.
496 Seiten, 10 EUR.
ISBN-13: 978-3404183166

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s